Aktuelles

Deine Bewertung zählt

Wie war es?

Sag uns wie Dir Dein Training gefallen hat. Deine Meinung ist uns wichtig!

Kunden bewerten

  • ,

    Hiva:
    Ich hätte nicht gedacht dass es so effektiv ist. Muskelkater vorprogrammiert!! Sehr empfehlenswert!

  • ,

    Anne: Zu meinem wöchentlichen Lauftraining ist EMS eine optimale Ergänzung. Alle Muskelgruppen werden angesprochen und in gerade mal 20 Min aktiviert. Körpergefühl, Haltung und Maße werden sehr positiv beeinflusst. Durch das ständig wechselnde und auf jeden Einzelnen zugeschnittene Programm führt ein höchst engagierter Trainer. Coole Sache, … Danke … Erol !

  • ,

    Rolf: Seit dem Sommer 2015 mache ich EMS, anfangs etwas skeptisch vor allem hinsichtlich der Aussage von Erol, dass er meinen Bauch(-ansatz) innerhalb eines halben Jahres wegbekommen würde. Was soll ich sagen, Erol hat weitestgehend Recht behalten. Die Effekte und Ergebnisse die mit dem Training in relativ kurzer Zeit erzielt werden sind schon erstaunlich. Ich merke deutliche Verbesserungen in Hinblick auf Muskelzuwachs, Kraftgewinn und Körperhaltung. Das ist hinsichtlich Effizienz schon eine hervorragende Sache, in so kurzer Zeit (20 Minuten eine Trainingseinheit) solche Resultate zu erzielen. Hinzu kommt, dass jedes Training unter persönlicher Betreuung eines Trainers stattfindet. Erol ist mit Herzblut dabei, stellt sich jeweils auf den Trainierenden und kann seine Motivation immer gut weitergeben. So gesehen haben wir immer viel Spaß und viel zu lachen. Auch an Tagen wo man eigentlich sich müde oder k.o. fühlt, schafft Erol es immer wieder, bei jeder Trainingseinheit das letzte aus den Teilnehmern rauszuholen, um alles zu geben. Ich bin begeistert und kann EMS nur weiterempfehlen. Erol: Weiter so, Domal!

  • ,

    Markus: Absolut empfehlenswert, insbesondere für Leute die Ihre Zeit einteilen müssen, in so kurzer Zeit, so effektiv ausgepowert zu sein ! Erol macht einen sehr guten Job, es macht Laune zum Training zu kommen, KEINE Pflichtübung ! Du fühlst dich gut ! Freue mich das die ersten Pfunde abgearbeitet werden, Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein, danke an Erol und euch viel Freude beim Probe -oder Dauer Training.

  • ,

    Michael: Bin seit einigen Wochen im Training nach Knie-Operation vor 4 Monaten (mit Arthrose) und Bandscheibenvorfall vor 1 Jahr, also lange raus aus dem regelmässigen Sport. Umsomehr bin mehr als überrascht über die bereits unmittelbar einsetzenden Effekte: Rückenbeschwerden weg, sichtbar aufgebaute Muskulatur wie seit Jahren nicht (bisher 8x da!), aufrechte Körperhaltung wie zuletzt vor über 20 Jahren (seitdem sitze ich auch beruflich mehr als 8 Stunden täglich), damit verbunden auch eine positiv veränderte mentale Präsenz und größeres Selbstbewußtsein. Und das Ganze mit Erol als Einzeltrainer, mit dem es schlichtweg ein Vergnügen ist, so als käme man zu einem alten Freund. Nach wenigen Malen habe ich meine Frau mitgebracht, die sehr kritisch in solchen Dingen ist. Dass wir es jetzt gemeinsam "zelebrieren" spricht für sich. Wir freuen uns schon auf die baldige Möglichkeit zeitgleichen Trainings. Unbedingt empfehlenswert.

EMS bei timefits

Wie funktioniert EMS?

Ob beim Joggen oder beim Krafttraining im Fitnessstudio: Bei Körperlicher Anstrengung leiten Nerven elektrische Impulse an die Muskeln, die sich daraufhin zusammen ziehen. EMS steht für elektrische Muskelstimulation. Beim EMS Training kommt der Befehl an die Muskeln nicht vom Gehirn, sondern von außen durch niedrigen Reizstrom. Beim Timefits EMS-Training machst Du eine Vielzahl Dynamisch funktionaler Fitnessübungen. Dabei geben in Funktionskleidung eingearbeitete Elektroden elektrische Impulse an Muskelpartien weiter, die sich zusammenziehen und so die Aktivität der Muskulatur unter Anstrengung nachahmen. Passiert das Häufig und intensiv genug, wird der Muskel dicker und kräftiger. Das ist der Unterschied zum normalen Fitnesstraining. Die Übungen unter EMS sind sehr viel intensiver und damit auch wirksamer. Das EMS-Training wird schon seit Jahrzehnten in der Reha und von Physiotherapeuten, Leistungssportlern sowie Sportmedizinern erfolgreich eingesetzt.

Synchrone Aktivierung

Anders als bei normalem Krafttraining im Fitnessstudio werden beim elektrostimuliertem Training nahezu alle motorischen Einheiten synchron trainiert. In derselben Zeit, in der man bislang nur einige wenige Muskelgruppen trainieren konnte, kann man jetzt ein Ganzkörpertraining durchführen.

Tiefgreifende Anspannung der Muskulatur

Mithilfe des EMS-Trainings sind durch frei wählbare Trainingsparameter auch tief gelegene Muskelfasern gezielt zur Stärkung ansteuerbar. Das heißt: Anders als beim normalen Fitness im Fitnessstudio, muss EMS nicht mehr zeitraubend und in Verbindung mit Halteübungen für tiefliegende Muskulaturen (wie Yoga oder Pilates) gebracht werden.

Kraftausdauer & Muskelaufbau (Hypertrophie)

EMS aktiviert nahezu alle motorischen Muskelpartien, wodurch auch die Kraftausdauer nachweislich zunimmt. Dieser Kraftzuwachs ist auf die Vergrößerung der Muskelmasse zurückzuführen. Umfangsvergrößerungen an Brust, Armen, Schulter, Rücken und Beinen sind häufig schon nach wenigen Trainingseinheiten spürbar.

Muskelaufbau nach Operationen

Mehrere Studien haben nachgewiesen, dass EMS Training den Muskelwiederaufbau nach einer Operation effektiv beschleunigen kann. Als besonders vielversprechend hat sich dabei der Einsatz in der Akutphase kurz nach dem Eingriff erwiesen.

Ausgleich muskulärer Dysbalancen

Langes Sitzen am Schreibtisch führt zum Beispiel zu einer Verkürzung der Brustmuskulatur mit gleichzeitiger Schwächung der Schulter & dem Rücken, welches Rückenschmerzen zur Folge hat. Mit EMS kann man diese schwierige Muskelgruppen effektiv ansprechen und trainieren - insbesondere sind bemerkenswerte Ergebnisse zur Linderung der Rückenschmerzen, mit weitgehender Beschwerdefreiheit nach kürzester Zeit zu erzielen. Gleichzeitig werden kompensatorische Fehlhaltungen korrigiert, was wiederum zu einer Verbesserung von Haltung und Beweglichkeit führt.

Schonung der Glieder & Gelenke

Trainingsintensität entsteht bei EMS nicht durch hohe Gewichte, sondern durch die Elektrostimulationen, welches sich viel schonender auf die Gelenke und Bewegungsapparate auswirkt. Außerdem fördert EMS-Training die Muskeldurchblutung und hilft dadurch, Verspannungen in der Muskulatur, Kontrakturen oder Knoten zu lösen.

Relation von Belastung und Erholung

Durch das Training kommt es zunächst zu einem Abfall des energetischen Potentials, in welcher die Leistungsfähigkeit abnimmt (katabole Phase). Anschließend steigt das energetische Potential dann, in der Erholungsphase (Anabole Phase) wieder an - und zwar über das ursprüngliche Niveau hinaus (Superkompensation). Belastung und Erholung sind deshalb einheitlich zu planen. Die Erholung muss hierbei je nach Intensität und Trainingsumfang korrekt gesetzt werden.

Gewichts- und Fettreduktion

EMS bewirkt eine Reduktion von Körpergewicht und Körperfett: Die hohe Stoffwechselaktivität während des Trainings und viele Stunden danach bewirkt einen hohen Arbeitsumsatz und der nachhaltige Aufbau fettfreier Muskelmasse eine deutliche Zunahme des Grundumsatzes.

Das Prinzip Anpassung

Um seine Leistungsfähigkeit zu verbessern, muss man im Training über seine Belastungsgrenze gehen. Diese gesetzten Reize gehen über die gewohnte Belastung hinaus und modifizieren das biologoische Gleichgewicht, welches zu einer Verbesserung der beanspruchten Systeme & zur Leistungssteigerung führt. Training ist also nichts anderes als eine ständige Anpassung an steigende Belastung.

EMS bei Frau & Mann

Bei Frauen konnte durch EMS-Training eine Reduktion des Körperumfangs festgestellt werden, vor allem im Bereich der Problemzonen Taille, Hüfte und Oberschenkel, bei gleichzeitiger Straffung von Brust und Armen.

Bei Männern führt EMS-Training zu Umfangsrückgängen an der Taille bei gleichzeitiger Konstanz bzw. leichtem Zuwachs der Gesäßmuskulatur. Weitere Hypertrophie-Effekte ermöglichen einen deutlichen Zuwachs an Armen, Brust, Rücken und Beinen.



EMS Training die Fitness Revolution bei SAM (ProSieben)

EMS-Training - Was ist das? Bringt das wirklich was?